Diese Meldung nicht mehr anzeigen

Du bist Arbeitgeber?

Zu http://arbeitgeber.stagepool.com gehen um dein Gesuch auf StagePool zu veröffentlichen

Tatiana Perez

Tatiana „Orientlatina“ Perez ist ein Cocktail aus dem kubanischen Rhythmus, orientalischen Grazie und slawischer Offenheit.

Tatiana Perez

Als Tänzerin arbeitete sie zusammen mit internationalen Grössen wie TOM JONES, RICKY MARTIN, TARKAN, CHEB KHALED und vielen anderen orientalischen und lateinamerikanischen Künstlern. Als Sängerin veröffentlichte Tatiana Perez in Deutschland drei Singles („Celebration“/ SONY Music, „Salome´s Song“/ ZYX Music, „Didi“/ BMG Music). Die Single „MATADOR“ erschien im Sommer 2007 in Spanien.

Seit 2006 gehört Tatiana mit ihren Shows und Tanzworkshops zu den beliebtesten Gastkünstlern von AIDA Cruises und Hapag Lloyd Kreuzfahrten. Als einzige orientalische Tänzerin aus Deutschland tritt sie vier Wochen im Jahr in Dubai auf. 2009 wurde Tatianas Lehr-DVD „Bauchtanz Workshop mit Tatiana Perez“ inkl. der aktuellen Single „Yalla Habibi“ von ZYX Music veröffentlicht und ist seitdem überall erhältlich.

 
Liebe Tatiana, wieso hast Du dich ausgerechnet für die beiden so unterschiedlichen Tanzarten Musikrichtungen entschieden?

Man entscheidet sich nicht bewusst. Es ist eine starke Leidenschaft, die sich im Laufe der Jahre herauskristallisiert, ein seelisches und körperliches Bedürfnis, wenn man so will ;-) Ich habe viele andere Sachen gemacht bevor ich mich spezialisiert habe. Englischsprachige Popmusik, Musical, Theater, aber die Erfüllung fand ich in der orientalische und der Latino- Musik. Orientalischer Tanz ist der Inbegriff der Weiblichkeit. Die Latin Musik- der Inbegriff des Temperaments und der Lebensfreude. Ich bin ein grosser Befürworter dieser Eigenschaften. Mein Herz schlägt für beide Richtungen gleichermaßen stark.

Und wie reagiert das Publikum darauf?

Ich bin immer bemüht die Shows abwechslungsreich und spannend zu gestalten, so dass das Publikum sich keine Minute langweilt. Bis jetzt kam es sowohl bei dem deutschen Publikum, als auch international sehr gut an. Trotzdem habe ich aber vor jedem noch so kleinem Auftritt Lampenfieber ;-)

Beschreib einmal eine typische Show: Wie lange dauert eine solche Show? Singst Du, tanzt Du? Wie viele Personen sind beteiligt? 

Ich bin Sängerin, Tänzerin, Choreographin und konzipiere Shows im orientalischen und lateinamerikanischen Bereich.
Es kommt auf die Grösse der Veranstaltung an. Jedes Konzept wird auf die Wünsche des jeweiligen Auftraggebers zugeschnitten. Bei grösseren Gala- Veranstaltungen beinhaltet die orientalische Show meine eigenen veröffentlichten Orient-Pop Singles „Salome`s Song “ (ZYX Music), „ Didi“ (BMG Music, Platz 18 der deutschen Charts 2004), und den neuen Titel „Yalla Habibi“, welcher der Soundtrack meiner im Januar 2009 veröffentlichten DVD „Bauchtanz Workshop mit Tatiana Perez“ ist. Neben der eigenen Songs performe ich live Hits von Shakira, Tarkan, Alabina und anderen Orient- Pop Stars aus dem kommerziellen Bereich. Durch 2 bis 10 Tänzerinnen (je nach Wunsch des Veranstalters), beeindruckende Bauchtanzeinlagen, die von live Perkussionisten begleitet werden, Interaktion mit dem Publikum und verschiedene Show- Effekte, reisst die Show auch das Publikum mit, das bisher nicht mit der orientalischen Musik in Berührung kam.
Die Latin- Show mache ich bei grösseren Veranstaltungen mit 5 bis 10 Tänzern und live Musikern. Bei diesem Programm versuche ich das Publikum durch feurige Salsa und Merengue- Tanzeinlagen, Songs von Jennifer Lopez, Ricky Martin, David Bisbal und anderen Latin Pop Künstlern, zu beeindrucken. Auch einen interaktiven Merengue- Workshop mit dem Publikum machen wir in der Show. In beiden Programmen singe ich selbstverständlich selbst und live.
Auch allein, ohne mein Team bin ich als orientalische Tänzerin und Latino- Sängerin viel unterwegs. Man kann mich problemlos über meine Webseite buchen.

In deinen Referenzen tauchen auch bekannte Unternehmensmarken, wie Porsche, Wella, Nike, Hapag Lloyd, Schwäbisch Hall oder AIDA Cruises auf. Was waren das für Engagements und was sind Deine weiteren Pläne?

Es waren/sind unterschiedliche Veranstaltungen. Firmengalas, Empfänge, Konzerte u.s.w. Es würde glaube ich zu viel Zeit in Anspruch nehmen, jeden einzelnen Auftrag zu beschreiben. Aber Hapag Lloyd z.B. gehört zusammen mit AIDA Cruises zu meinen ständigen und wichtigsten Auftraggebern. Auf meiner Webseite findet man viele Videos von live Shows auf den Kreuzfahrtschiffen beider Unternehmen. Ausserdem schaue ich lieber in die Zukunft als über die Vergangenheit zu sprechen. Der nächste Auftrag ist immer der Wichtigste.
 Am 29.10.2009 gebe ich im Rahmen der interkulturellen Wochen hier in Köln meinen nächsten Bauchtanz Workshop in Kölner führenden und hipsten Tanzschule „MADcity“ auf der Neusser Str. Direkt am nächsten Tag, den 30.10 fliege ich nach Mallorca, wo ich auf das Kreuzfahrtschiff AIDAvita aufsteige, um über den Atlantik in die Karibik zu fahren. Dort bin ich meiner Latino- Show und Salsa- Workshops gebucht. Am 15.11 komme ich zurück nach Deutschland und am 18.12 geht es wieder los nach Dubai, zunächst auf AIDAdiva und dazwischen auch ans Land um für das arabische Publikum als orientalische Tänzerin aufzutreten. Silvester trete ich im Al Bustan Rotana Hotel in Dubai auf und auch auf AIDAdiva. Also einmal für das arabische und danach direkt für das deutsche Publikum. 

Am 8.Januar 2010 findet hier in Köln im Maritim Hotel ein für mich sehr wichtiger Auftritt statt. Mit meiner Latino- Show unterschrieb ich gerade den Vertrag mit dem Veranstalter der legendären Jummimüüs- Gala, einer der bekanntesten Charity- Veranstaltung der UNESCO mit einem grossen Auflauf der internationalen Prominenz. Dort werde ich mit 5 Tänzern, live Musikern neben der „Höhner“ und No Mercy eine 60-Minütige Latino- Performance machen. Ich bin jetzt schon unglaublich aufgeregt, denn es ist ein Heimspiel. Ich lebe ja hier in Köln.  

Stimmt das, dass Du als eine der wenigen Bauchtänzerinnen aus Europa in Dubai arbeitest? Haben sie nicht genug eigene Tänzerinnen? Wirst Du als Bauchtänzerin auch in Deutschland oft gebucht?

Ja, das stimmt. In Dubai nehmen sie europäische Tänzerinnen nicht so ernst. Orientalische Tänzerin ist in Dubai ein offizieller Beruf und der Auftraggeber muss die Tänzerin im Rathaus anmelden und eine Lizenz für sie kaufen. Wenn die Tänzerin aus dem Ausland kommt, ist die Lizenz teurer, es sei denn sie kommt über eine in Dubai ansässige Agentur. Das heisst, man muss schon sehr überzeugend sein damit sie einen engagieren wollen. Sie finden meinen Tanzstil wohl erfrischend, unterhaltsam und einfach anders, was für die Abwechslung gar nicht so schlecht ist ;-) 

In Deutschland trete ich sehr viel als orientalische Tänzerin auf. Von grossen Gala-Veranstaltungen bis zu kleinen Geburtstagspartys, deutsches, persisches, türkisches, arabisches, russisches Publikum, alles ist dabei. Der Entertainment Faktor und Showeffekte spielen immer eine grosse Rolle bei meinen Auftritten. Neben den traditionellen klassisch-orientalischen Sachen lege ich auch viel Wert auf kommerzielle arabische Pop-Musik und Interaktion mit dem Publikum. Das kommt auch in Deutschland sehr gut an.

Unterrichtest Du auch?

Ja, seit drei Jahren. Ich unterrichte orientalischen Tanz (Bauchtanz im Volksmund), klassische und Pop Richtungen, alle Stufen. Bei Salsa und Merengue unterrichte ich nur Anfänger. Es war ein langer Weg zum Unterricht GEBEN, denn es sind zwei verschiedene Berufe, selbst ausführen und jemandem beibringen. Dank meiner ständigen Workshops auf den Schiffen habe ich eine Methode entwickelt, mit der ich es jedem Menschen, Leihen oder Profi, begreiflich machen kann. Ich bin auch sehr ehrgeizige Trainerin. Nur wenn ich weiss, dass die Teilnehmer meiner Workshops ihr persönliches Ziel der jeweiligen Stunde erreicht haben, kann ich zufrieden nach Hause gehen. Ich übe mit Leuten so lange bis sie es drauf haben und überziehe meine Workshops deshalb des Öfteren ;-) Natürlich nur wenn die Teilnehmer es selbst wollen. Im Januar 2009 veröffentlichte ZYX Musik meine erste Lehr- DVD „ Workshop Bauchtanz mit Tatiana Perez“, die zurzeit überall im Handel und über meine Webseite erhältlich ist. 2 Stunden Workout und eine detailliert erklärte orientalische Pop- Choreographie auf den neuen Titel „Yalla Habibi“. Die Resonanz ist fantastisch wie man im Gästebuch meiner Homepage nachlesen kann und ich freue mich riesig darüber. Der nächste Bauchtanz Workshop, der letzte in Deutschland in diesem Jahr, findet übrigens am 29 Oktober 2009 um 19.30-22.00 Uhr in der Tanzschule MADcity statt. Wir haben eine begrenzte Teilnehmerzahl und es sind nur noch wenige Plätze frei. Alle sind herzlich eingeladen und das Stagepool Team natürlich auch ;-) Anmelden kann man sich über 0221/946 58 477 (MADcity) oder info@tatianaperz.com Ich freue mich auf Euch

Wieso bewirbst Du dich gerade mit deiner Show für Las Vegas? Ist es ein lang gehegter Traum? Was erwartest Du dir von einer Show in Las Vegas?

Ich neige eher dazu es als „Ziel“ zu bezeichnen. Ein „Traum“ ist unerreichbar, ein „Ziel“ kann man erreichen. ;-) Die Shows in Las Vegas sind die besten der Welt. Ich war schon immer ein grosser Fan der amerikanischen Art Shows zu konzipieren und umzusetzen. Ich wollte schon immer mit meiner orientalischen Show dorthin und habe mir Gedanken gemacht wie ich die Show so spektakulär gestalten kann, dass sie sich nicht nur von allen anderen orientalischen Shows unterscheidet, sondern auch einen hochprofessionellen und bleibenden Eindruck hinterlässt. Ich habe ein tolles Konzept dafür entwickelt, auf das ich noch nicht detailliert eingehen möchte bevor es fertig ist. Als ich diesen Sommer als Teil einer anderen Show im MGM Hotel in Las Vegas auftreten durfte, sah ich, dass dieses Ziel mit viel Arbeit und etwas Sponsoren-Unterstützung erreichbar ist. 

Wie intensiv laufen momentan die Vorbereitungen für diesen Schritt?

Der kreative Teil des Programms ist so gut wie fertig. Wir sind momentan intensiv auf der Suche nach Sponsoren, denn das notwendige Equipment ist teuer. Aber es ist eine tolle Möglichkeit für jedes Unternehmen so ein Projekt zu unterstützen und dadurch mehr Medienpräsenz und internationale Kundschaft zu gewinnen. Las Vegas ist das oberste Ziel, vorher soll die Show natürlich auch hier in Deutschland in Russland, in anderen europäischen Ländern und auf Kreuzfahrtschiffen aufgeführt werden. 

Was unternimmst Du gerne in deiner Freizeit?
Ich besuche gern andere Tanzkurse wie z.B. Ballett oder Dancers Workout in der Tanzschule MADcity. Wenn ich in Köln bin, bin ich fast jeden Tag dort. Ich lese viel, treffe mich mit interessanten inspirierenden Menschen, schreibe Songs, entwickele Choreographien usw. Im Grunde ist mein Beruf meine grosse Leidenschaft, die mich auch in meiner Freizeit nicht loslässt ;-)  

Wie lange bist Du schon bei StagePool und welche Vorteile schätzt Du als registriertes Mitglied ganz besonders?
Stagepool ist eine fantastische Plattform für Künstler und Auftraggeber gleichermaßen, vor allem auch international. Es ist nicht einfach heutzutage als Tänzer, Sänger oder Schauspieler den Lebensunterhalt zu verdienen. Künstler aus Leidenschaft, die aus materiellen Gründen gezwungen sind, andere Jobs zu machen, fühlen sich in diesen Jobs sehr unglücklich und verlieren Lebensfreude. Stagepool gibt ihnen die Möglichkeit diese Lebensfreude zurück zu gewinnen oder gar nicht erst unglücklich zu werden. Das ist eine sehr ehrenwerte Sache, die Ihr da macht. Sie verdient grossen Respekt. 
Was Auftraggeber betrifft, so kann man sich kaum von Bewerbungen retten, wenn man bei Stagepool inseriert. Das spart bei einer Produktion eine Menge Zeit, die man auf der Suche nach geeigneten Darstellern verbringt und man hat freie Auswahl. Ich weiss wovon ich spreche, ich war schon mal auf beiden Seiten. Ich danke Euch für die Unterstützung und weiter so!

Liebe Tatiana, wir wünschen dir auf deinem Weg nach Las Vegas alles Gute!

Mehr über Tatiana und auch Videoclips finden sich unter www.tatianaperez.com.

Karrierekick mit StagePool: Marcel Bartl

Von Werbespots zur ersten Filmhauptrolle: Schauspieler Marcel Bartl schafft mit StagePool den Karrieresprung.

Wunschberuf Dirigent: Harmen Cnossen

Von Sandstürmen in Beijing zurück nach München: Der Orchesterdirigent Harmen Cnossen findet mit StagePool seinen Weg.

Casting mit Freude: "Die Schwarzen Brüder"

Im August 2014 startet der Schweizer Musical-Hit "Die Schwarzen Brüder" bei uns in der Produktion von Moritz Sachs. Zum Ca...

Schwarze Brüder oder Wölfe - den Tänzern eine Chance

Beim Casting gehen die Tänzer in Stellung und Moritz Sachs berichtet über das erste Musical seiner Produktionsfirma Reihe ...

Thorsten Nathan: ohne Patentrezept ins Fernsehen

Kaum war sein Premium-Account freigeschaltet, da klappte es auch schon mit dem ersten großen TV-Werbespot: StagePooler Tho...
Weitere Artikel